Es gibt kein richtiges Leben im München – oder: wie weiter auf dem Viehhof-Areal?

Der Kapitalismus, die alte Wursthaut, macht uns anscheinend allen mal wieder einen Strich durch die Rechnung.

So schien es jedenfalls am Mittwochabend im „404 page not found“ bei einer Diskussion ums Viehhofgelände, den Bahnwärter Thiel, die Sprayer und jene, die einfach nur Freiraum wollen.

Kriegen wir schon irgendwie hin

Zunächst schien es noch, als wären sich doch alle mehr oder weniger einig, nämlich Bahnwärter-Chef Daniel HahnDavid Kammerer, aka Cemnoz, ehemaliger Sachbearbeiter für Street Art und Graffiti bei der Landeshauptstadt München und Johannes Wirthmüller, aka Morefines, outer circle e. V.

Es war klar: Die Sprayer, die berechtigterweise um ihre Flächen auf dem Viehhof fürchten und Daniel Hahn, der mit dem Bahnwärter jetzt für die kommenden fünf Jahre die Fläche mietet, bespielen darf und aber auch für Recht und Ordnung gerade stehen muss, werden schon ein Mit- oder mindestens Nebeneinander finden.

Weiterlesen

Beitragsbild: © Emanuel Weitmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s