Jammern an den Kammerspielen – eine Premierenkritik

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es war ein starkes Stück, das uns Matthias Lilienthal, Intendant der Münchner Kammerspiele, da mit seiner ersten eigenen Regiearbeit an seinem Haus vorgesetzt hat: Zum Bersten voll war die Kammer 2 am Sonntagabend zur Uraufführung von „Welches Theater braucht München?“, einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Stadttheater, hervorgerufen durch die… Jammern an den Kammerspielen – eine Premierenkritik weiterlesen

Der Kontext: Für ein wenig Übersicht im Dickicht des News-Dschungels

Ihr kennt das: Ihr sucht zu irgendeinem Thema Artikel von Nachrichtenseiten und kommt vom Hundertsten ins Tausende, verliert euch in Details und Nebensächlichkeiten, und am Schluss ist man genauso schlau wie vorher. Um in diesem News-Dschungel ein wenig Übersicht herzustellen, sind Bernhard, Julia und Erich angetreten mit ihrem Startup „Der Kontext“. Worum es dabei geht,… Der Kontext: Für ein wenig Übersicht im Dickicht des News-Dschungels weiterlesen

Monoglot: Ich mag keinen Jazz, aber…

Ich geb’s ganz offen zu: Ich mag keinen Jazz. Eigentlich hasse ich ihn sogar fast, diesen abgetragenen, handgestrickten, kratzigen Wollpulli der Musikstile. Aber – und das ist ein ziemlich großes Aber – es gibt natürlich für jede Regel eine Ausnahme. Und die kommt jetzt in Form von Monoglot am Mittwoch, 26.10. in die Milla. Weiterlesen… Monoglot: Ich mag keinen Jazz, aber… weiterlesen

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint – oder wenn Künstler sich spüren wollen

Ein Kommentar Ja, es gibt sie auch hier im reichen München: die Obdachlosen, die Menschen am äußersten Rand der Gesellschaft. Und es werden immer mehr. Das weiß jeder und doch verdrängen wir es viel zu gern. Das zu thematisieren – und vor allem den Menschen auch zu helfen ist darum wahnsinnig wichtig. Das haben sich… Das Gegenteil von gut ist gut gemeint – oder wenn Künstler sich spüren wollen weiterlesen

Dieser Instagrammer fotografiert jede einzelne U-Bahn-Haltestelle der Stadt

Ihr habt’s ja vielleicht bereits gemerkt: Haltestellen sind ein großes Thema bei uns. Wir sind damit aber nicht die einzigen: Der Italiener Claudio Galamini ist nämlich gerade dabei, jede einzelne U-Bahn-Haltestelle Münchens zu fotografieren. Wie er Mucbook erzählt, lebte er 15 Jahre lang in New York und zog dann nach Berlin. Dort war er fasziniert von… Dieser Instagrammer fotografiert jede einzelne U-Bahn-Haltestelle der Stadt weiterlesen

Manic Street Parade: Endlich ein neues Clubfestival für München

Die Münchner Musikszene ist sehr lebendig – Eingeweihte wissen das. Für alle anderen ist es oft schwierig, die spannenden Künstler und Clubs auf Anhieb zu finden. Und internationale Stars überlegen es sich gut, ob sie überhaupt hier Konzerte spielen. Damit das in Zukunft ein wenig leichter wird, hat der Verein Zwischenprost e.V.  um den umtriebigen… Manic Street Parade: Endlich ein neues Clubfestival für München weiterlesen

Nice try, ihr frechen Früchtchen von true fruits!

Vor ein paar Wochen, Kreativsitzung im Werbebüro der Bonner Smoothie-Hersteller true fruits: Wir stellen uns das ungefähr so vor: Szene –“Hey, ich hab’s. München wirkt doch immer wie so ne stockkonservative, biedere Katholikenstadt. Da machen wir so richtig die Aufregerwelle. Das wird überviral gehen, ich versprech’s euch! Clicks und Likes und Shares ohne Ende werden auf uns… Nice try, ihr frechen Früchtchen von true fruits! weiterlesen

The Butt is Up!

Die Basler Musikszene rauft sich zusammen und stellt was auf die Beine. Sehr schön! Am Sonntag, 29. November ein Tag für und mit Flüchtlingen. Das (provisorische) Programm hier: