Jetzt also München – oder: Eine Abrechnung zum Abschied aus Basel

«Basel ist zäh und irgendwie engmaschig», sagt ein Freund spät abends an einer Party, in einer wohltuend aufmüpfigen Ecke der Stadt. Zäh und engmaschig, um reinzukommen in dieses Gebilde. Aber auch zäh und engmaschig, um sich davon zu lösen, um wegzukommen.

„Jetzt also München – oder: Eine Abrechnung zum Abschied aus Basel“ weiterlesen